Freundes- und Förderkreis der JU M-V in Schwerin gegründet

April 25, 2013

473146_10151574935244910_630647190_oDass die Junge Union landauf und landab stets zahlreiche interessante und spannende Veranstaltungen organisiert ist klar. Dazu gehört aber auch die Erkenntnis, dass dafür immer wieder finanzielle Mittel benötigt werden, die oft weit über Mitgliedsbeiträge hinausgehen. Deshalb sind Spenden eine wichtige Säule der Finanzierung politischer Arbeit und deshalb war die Idee unseres JU-Landesvorsitzenden Franz-Robert Liskow, die Gründung eines Freundes- und Förderkreises zu initiieren ein richtiger und wichtiger Impuls für die JU-Arbeit im Landesverband und in den Kreisverbänden, die ebenfalls deutlich von der Förderkreisarbeit profitieren werden.

Nach der Konzeption der Strukturen des Freundes- und Förderkreises im JU-Landesvorstand wurde dieser am 25. April 2013 in Schwerin gegründet. Gründungsvorsitzender wurde der ehemalige JU-Landesvorsitzende Sebastian Ehlers. Ihm zur Seite stehen der amtierende JU-Landesvorsitzende Franz-Robert Liskow als stellvertretender Vorsitzender, Oliver Gladrow als Schatzmeister und Wotan Drescher sowie der Landtagsabgeordnete Egbert Liskow als Beisitzer.

„Das Ziel unseres Förderkreis ist es, die Vernetzung zwischen jungen angehenden und gestandenen Politikern und Freunden der Jungen Union zu fördern“, so der neue Vorsitzende Sebastian Ehlers nach seiner Wahl. „Ich freue mich besonders über die interessante Altersmischung in unserem neuen Vorstand und bin mehr als zuversichtlich, dass wir in Zukunft kräftig wachsen werden. Ehemalige JU-Mitglieder engagieren sich in der Landes- und Kommunalpolitik für unser Bundesland oder tragen Verantwortung in der Wirtschaft und im öffentlichen Leben. Mit dem Freundes- und Förderkreis haben wir jetzt ein Gremium geschaffen, in dem sich aktuelle und ehemalige JU-Mitglieder austauschen und vernetzen können. Wir brauchen eine gezielte Förderung von Nachwuchspolitikern, um auch in Zukunft noch eine schlagkräftige Parteistruktur zu haben“, weiß Sebastian Ehlers.

Selbstverständlich liegt es nun auch an den JU-Kreisverbänden, das Projekt des Freundes- und Förderkreises zu einem Erfolg zu machen, indem diese in ihren Regionen fleißig Unterstützer für die politische Jugendarbeit der Jungen Union in Mecklenburg-Vorpommern werben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*