„Die einzige wahrnehmbare Stimme der jungen Generation im Land“ – Junge Union wählt neuen Landesvorstand

Oktober 11, 2014

Kulturlandschaft gestalten: Landwirtschaft und ländlichen Raum in Mecklenburg-Vorpommern stärken“ Unter diesem Titel stand der diesjährige Landestag der Jungen Union in Kaschow. Dort wurde der 27-jährige Franz-Robert Liskow mit über 80 % als Landesvorsitzender des größten politischen Jugendverbands im Nordosten bestätigt. Der Diplom-Kaufmann führt die Junge Union Mecklenburg-Vorpommern seit 2012.

Der JU-Landeschef hatte in seiner Bewerbungsrede außerdem die Kampagnenfähigkeit und die Präsenz der JU im ganzen Land gelobt und betont die Junge Union sei die „einzige wahrnehmbare Stimme der jungen Generation im Land „.

Inhaltlich ging es insbesondere um die Landwirtschaft. Anhand eines Thesenpapiers wurde besonders die Nachwuchsproblematik innerhalb des ländlichen Raumes und besonders in der Landwirtschaft thematisiert. Mit der Forderung nach einem „Farmers Day“ und dem Ausbau von Schulimkereien möchte die JU mehr Nachwuchs und Beachtung für die Landwirtschaft gewinnen.

Außerdem fordert der CDU Nachwuchs, dass die Landesregierung die Freiwilligen Feuerwehren in Mecklenburg-Vorpommern unterstützt. So sollen unter anderen die Füherscheine der Löschfahrzeuge durch das Land finanziert werden

“ Viele unserer heutigen Beschlüsse werden wir auch auf dem Landesparteitag der CDU am 8. November in Wismar einbringen“, erläutert Liskow.

Dem neuen Landesvorstand gehören neben dem Landesvorsitzenden Franz-Robert Liskow (Vorpommern-Greifswald), die Stellvertreterinnen Petra Hoppenstedt (Ludwigslust-Parchim) und Victoria Lehman (Rostock), der Schatzmeister Oliver Gladrow (Vorpommern-Rügen) und die Beisitzer Philipp Amthor (Vorpommern-Greifswald), Tom Brüggert (Wismar-Nordwestmecklenburg), Dr. Stephan Bunge (Mecklenburgische Seenplatte), Hannes Dettmann (Landkreis Rostock), Georg Kleinfeld (Schwerin), Thomas Grabarczyk (Vorpommern-Rügen) und Marko Schultz (Ludwigslust-Parchim) an.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.